Wiedweg Teil 1 (Deich Neuwied-Altwied)

I Epilog

Liest der Flaneur dann doch einmal Karten, so wird aus ihm der  #Wander_Flaneur, der etwa im Urlaub dem Urban Jungle entflieht. Rucksack gepackt mit den nötigsten Utensilien- und los gehts.

„Die Wied entlang“ schreit es ihn mir. Nur so, dafür ganz laut. Ich folge dem Ruf. In Etappen.  Der Weg zum Fluß heisst , wie könnte es anders sein, „Wiedweg“ Das Ziel liegt umgekehrt vor Augen: von der Mündung bis zur Quelle, 106 km.

Etappe 1 wurde vorverlegt- den Biergarten am Deich zur Stärkung unbedingt nutzen- und dann durch den Schloßpark der Familie zu Wied flanieren, ein Muß.

etappe1_kartenriss

 

Nachfogender  Text befindet sich im Aufbau.. fliesst aus den Gedanken zum Weg wie der Fluß in seinen ersten 11 km. Zuerst sprechen die Fotos für sich, Ergänzendes folgt.. laangsaam– Vorbeischauen lohnt !

 

II Urbanität verlassen

An der Mündung der Wied geht es durch eine Unterführung. Hier taucht der Flaneur in ein neues Abenteuer ein.

collagestartwiedweg

Der Weg führt in seinem ersten Abschnitt noch durch die moderne Urbanität, der Stadtteil Irlich, das Industriegebiet und die Firma Rasselstein. Die Schienen für die erste Eisenbahn Nürnberg- Fürth wurden hier gebaut. Dann ein erstes Anzeichen von Natur, die Treppe:

weg1-e1500506173269.jpg

Niederbieber

Einst fuhren die Neuwieder in die „Sommerfrische“ nach Niederbieber. Heute erläuft man sie sich-zum Beispiel auf dem Wiedweg,

niederbieber2

Und einst, Anfang der 1920´er Jahre gab es ein Strandbad  an der Wied.Strandbad_NR_35_4

Anita Trostel berichtet über das Bad, das 1923 eingerichtet wurde.

Quelle: NR_Kurier

niederbieber1

 

collagewiedetappe1_2

 

 

Altwied

20170325_154543

In Altwied  schließlich lässt man „die Stadt“ hinter sich, Ruhe kehrt ein. Fast möchte men meinen, die Stammburg „derer zu Wied“ aus dem elften Jahrhundert wacht darüber..

Durch den Torbogen „De Porz“ entschwindet man der Moderne.,  und taucht in die mittelalterlichen Kern des Ortes ein.

 

20170430_101703

Die Wied erscheint noch immer breit

collagealtwied

 

Der Endpunkt der Etappe 1: Der Ausblick von einem Steg bei dämmerndem Licht  macht schon neugierig auf Teil 2.

Es wird heimelig !

 

Weiterführende Links:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s