Paul Potts

Was den Amerikanern der Traum vom „Tellerwäscher zum Millionär“, ist den Deutschen die Verwandlung vom „Hartz IV-Empfänger zum Superstar“. Nun schiessen die Briten zurück:

„Vom Handyverkäufer zum Opernstar“

Paul Potts, Handyverkäufer aus Wales überraschte die Jury von „Britain´s got talent“, dem Pendant zu DSDS,  nicht schlecht, als er in der Vorstellungsrunde auf die Frage

„What you here for today, Paul?

antwortete:

„To sing Opera“

Er tat es,  und überwältigte mit „Nessun Dorma“ aus Giacomo  Puccini´s Oper „Turandot„. Et voilà:

Fabulös. Der Walise gewann die Showstaffel 2007 und  wurde schlichtweg eines- berühmt.

Dass nun wiederum die deutsche Telekom, um ihren Ruf besorgt an dem singenden Handyverkäufer interessiert war, und ihn für  eine neue Werbekampagne („Erleben, was verbindet“) gewinnen wollte und konnte,  ist gut zu verstehen:

Zu-hören ist schliesslich besser als  Ab-hören.

Links Telekom– Werbung                                                                                                 Paul Potts TV on You Tube

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Musicalbox

Eine Antwort zu “Paul Potts

  1. Problem ist wirklich, die Werbung ist einfach nur schlecht. Ach ja, Potts hat wohl schon vor seinem Auftritt bei diversen Opern mitgesungen und hatte bei eingefleischten Fans auch einen gewissen Bekanntheitsgrad.

    Gruß

    AMUNO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s